• Caroline

Eine Woche Auswärtsfahrt


Ein unglaublicher Tag geht zu Ende. Ich persönlich habe selten so herzliche Heim-Fans kennengelernt wie heute in Kaiserslautern.


In Lautern angekommen haben wir uns mit den Fahrrädern den Betze hoch bemüht. Bereits nach ein paar hundert Metern wurden wir (trotz FCI Kluft) angesprochen, ob wir nicht die Räder und unser Gepäck bei Jürgen im Garten abstellen wollen. Zu Beginn waren wir zögerlich.

Jürgen, das ist der Bewohner des Hauses direkt unterhalb des Stadions, dessen Garten bei jedem Heimspiel zum Treffpunkt sämtlicher Fans wird.

Bei ihm und seiner Frau ist einfach jeder willkommen und wird mit Bier und anderen kalten Getränken versorgt - genau wie wir heute. Wir haben unglaubliche Geschichten gehört, wie diese Leute zueinander gefunden haben und fühlten uns dann doch gleich sicher. Tatsächlich durften wir dort unsere Räder parken und die Rucksäcke einsperren.

Auch ein Team vom Bayerischen Rundfunk war zu Gast in Jürgens Fan-Paradies. Zu sehen wird das ganze vorraussichtlich am Donnerstag bei Blickpunkt Sport sein. Einschalten lohnt sich.


Im Stadion ging es genau so liebenswürdig weiter. Vor mir saßen Roland und seine Freunde, die seit mehreren Jahrzehnten FCK-Fans sind. Sie haben mich sofort herzlich aufgenommen und mir jede meiner Fragen rund um ihren Verein beantwortet. Nicht zuletzt wegen Marcel Gaus, wie sie mehrfach betont haben. Ein dankbares Thema für mich, gehört Gausi doch zu meinen Lieblingen beim FCI.

Wir haben dann auch gleich ein gemeinsames Foto gemacht und die Freunde haben betont, dass sie in den letzten Jahren immer gerne nach Ingolstadt gereist sind. Wir haben uns für die kommenden Jahre verabredet, mal schauen was daraus wird...


Und dann folgte die abenteuerliche Zugfahrt von Kaiserslautern nach Trier, wo wir heute übernachten werden. Wir dachten nämlich es wäre eine nette Idee, die Tour an der Mosel fortzusetzen. Im Zug (auf sehr beengtem Raum) haben wir die "Betzebu's" kennengelernt, ein FCK-Fanclub, der uns als Bayern auch wieder super aufgenommen hat.

Die Fahrt endete feucht fröhlich und hätten wir nicht noch mit dem Rad bis zum Hotel fahren müssen, wären wir sogar noch auf eine Geburtstagsparty eingeladen worden. Auch hier wurden gegenseitige Stadionbesuche ausgemacht. Wir werden sehen was daraus wird.


Fazit des Tages: Wir waren von der Freundlichkeit und Offenheit der Lauterer hellauf begeistert. Es war mit Sicherheit nicht unser letzter Besuch am Betzenberg - auch dank der neu gewonnenen Freunde!

Fußball verbindet.


Morgen stellen wir übriges die erste Abstimmung online. Wir freuen uns, wenn ihr zahlreich mitmacht.

Und vielleicht habt ihr ja dann auch Hotel-, Restaurant-, oder Sightseeing-Tipps für uns.

#inkognitoontour #kaiserslautern #dielängsteAuswärtsfahrt #Fußballverbindet

​© 2017 IN KOGNITO // ingolstadt

  • Facebook Clean