• Roli

Ein langer Weg bis nach oben!

Aktualisiert: 23. Juli 2019



Freitagabend halb zehn in Ingolstadt - währenddessen sich viele feierlaunige, meist jüngere Menschen in kleinen Gruppen in Richtung Innenstadt machten, trafen wir uns bestgelaunt und mit vollgeschlagenen Magen in der Eingangshalle des Ingolstädter Hauptbahnhofes. Abfahrt des Zuges: 21:32 Uhr! Heute fahren wir Zug - hat den Vorteil, dass möglichst viele Kilometer innerhalb kürzester Zeit zurückgelegt werden können, so verbringen wir also die Fahrt an die Ostsee bequem an einem vorher reservierten Vierertisch in der 2. Klasse des ICE. Leider wurde der vorher ausgesuchte Zug, der Samstag morgen gegen 5 fuhr - nicht mehr eingesetzt, so mussten wir einen ICE früher nehmen um rechtzeitig zum Spielbeginn dort zu sein. So kam es auch dass wir wartezeitbedingt einen Zwischenstopp in einem Frankfurter Pub einlegten. Die alkoholischen Getränke die wir während des 2 1/2 stündigen Aufenthalts zu uns genommen haben, war genau die richtige Menge um ruhig einzuschlafen - das sanfte Schaukeln des Zuges ergab sein übriges. Danke Christian an dieser Stelle, dass du dich so spontan entschlossen hast, mitzufahren!


Nach einer kurzen "Augenpause" erreichten wir auch gegen 8 Uhr morgens den Hamburger Hauptbahnhof. Hier stieg Andrea, ein eingefleischte Sankt Paulianerin und Fan unseres Keepers Philipp Heerwagen. Hut ab an dieser Stelle - dass wir auch Sympathie und Unterstützung von anderen Fans bekommen - gerade bei schwach besuchten Auswärtsspielen. Angekommen in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt machten wir uns - unter Einfluss einer leichten Brise - auf dem Weg zum Frühstücken. Bis zum Anpfiff um 13 Uhr hatten wir noch ein wenig Zeit. Einige von uns pflegen eine private Fanfreundschaft zu Holstein-Fans. Also blieb es nicht aus sich mit ihnen zu treffen und ein paar Worte zu wechseln bevor ich mir mit einem unserer Freunde, der bereits am Vortag den weiten Weg aus Österreich auf sich nahm um unsere Schanzer über 800km entfernt im hohen Norden spielen zu sehen. Auch hier sei gesagt: "Du bist a varuckter, Alex!"


Bisher gab es in den letzten vier Spielen gegen die "Störche" zwei Remis, einen Sieg und wie wir noch aus vergangener Saison wissen, eine derbe 1:5 Niederlage. Wollen wir hoffen dass wir heute eine positive Bilanz nach Abpfiff ziehen können. Mein FIFA-Match diese Tage gewannen wir souverän mit 5:0 .Schauen wir mal was die Realität dazu sagt!? #

Kein Unbekannter beim KSV: Alexander Nouri trug von 2008 bis 2010 die Farben Blau-Weiß-Rot und stieg in der Saison 2009/10 mit den Störchen in die Dritte Liga auf. Für Hauke Wahl wird es ein Wiedersehen mit seinen Ex-Kollegen aus der Donaustadt geben bei dem hoffentlich 3 Punkte zurück nach Oberbayern genommen werden. Leider reichten heute die Tore von Neumann und Ananou an der Kieler Förde nicht aus um drei Punkte mit in die Heimat zu nehmen. Die Störche fanden in der 64. Minute durch einen Foulelfmeter an und glichen 2 Minuten vor Schluss aus. Im Großen und Ganzen sah man schon den Kampfgeist unserer Jungs.


Für mich persönlich war dies eine ganz neue Erfahrung hinsichtlich Auswärtsfahrten. Wie viele bereits wissen wurde ich im September beim Köln-Spiel operiert, seitdem bin ich dialysepflichtig. Vor ein paar Wochen dachte ich noch dass Bochum meine letzte Auswärtsfahrt für sehr lange Zeit sein würde, aber wo ein Wille ist auch ein Auswärtsfahrer! Also versuche ich mein Equipment mitzunehmen und die Dialyse mobil durchzuführen. Kiel war die Premiere, bis jetzt hat alles sehr gut geklappt. Ein Grundstein für weitere Auswärtsfahrten ist gelegt. Dies soll meinerseits kein "rumgejammer" oder streben nach Aufmerksamkeit sein - ganz im Gegenteil - vielleicht macht es ja dem ein oder anderen Mut, was ich damit sagen möchte ist - egal wie ausweglos die Situation ist - "steh' auf und kämpf'!"

Ich möchte auch gerne die Gelegenheit meines Blogeintrags nutzen und mich bei Dir, liebe Caroline zu bedanken für all das was Du für mich bis jetzt getan hast! Ohne Dich hätte ich wahrscheinlich schon längst den Kopf in den Sand gesteckt und aufgegeben. Danke dass Du mir gezeigt hast, dass die Welt auch schön sein kann! :) Während der letzten 24 Stunden fehlte was an meiner Seite!


Und niemals vergessen: "Nur gemeinsam schaffen wir den langen Weg nach oben!" Weitere Bilder zur Partie gibts wie immer hier.

#HolsteinKiel #längsteAuswärtsfahrt #KSVFCI

​© 2017 IN KOGNITO // ingolstadt

  • Facebook Clean