​© 2017 IN KOGNITO // ingolstadt

  • Facebook Clean
  • Roli

Elbbesuch mit Happy End

Aktualisiert: 9. Dez 2019

Unser gestriger Ausflug am zweiten Adventssamstag hätte auch ander ausgehen können, aber egal wie der Spielverlauf auf dem Platz war, wir sind zum heutigen Stand mit 33 Zählern und 4 Punkten Abstand auf dem zweiten Tabellenplatz. Obwohl dass das was die Mannschaft gestern auf dem Platz gezeigt hat nicht gerade das gelbe vom Ei war, können wir uns auf die Fahnen schreiben dass wir schon das neunte Spiel in Folge ungeschlagen sind!

Trotz der frostigen Temperaturen machten wir uns früh morgens vom ASP wieder auf große Reise. Diesmal ging es an die Elbe. Die etwa siebenstündige Fahrt verging dank etwas Schlaf und in geselliger Runde fast wie im Flug. In der sachsen-anhaltischen Hauptstadt angekommen machten wir uns vom Gästeparkplatz auf zum Stadion um dort den großräumigen Gästeblock in unseren Farben zu beflaggen. Um der Kälte vorzubeugen, deckten wir uns reichlich mit heißem Glühwein ein. Ich weiß nicht ob das Heißgetränk aus dem Plasikbecher mit dem mithalten konnte was Du so trinken durftest Caroline, aber ich bin mir sicher, Dir hätte er auch geschmeckt!



Ich muss sagen dass ich ein wenig von der Atmosphäre in der MDCC-Arena seitens der Elbstädter enttäusch war, hatten die Zuschauer doch beim letzten Mal mehr Stimmung gemacht. Trotz vieler leerer Ränge haben sich dann doch über 16.800 Besucher auf den Weg ins Stadion gemacht.

Lange Zeit war nichts von unsrem Team auf dem Platz zu sehen, bis in der 21. Spielminute dann der erste Angriff über die linke Seite von Gaus kam. Dieser hatte den Blick für Beister, der nicht lang fackelte und das Ding zum 0:1 machte. Sollte da noch mehr kommen? In unserem Bustippspiel lehnte ich mich weit aus dem Fenster und prognostizierte einen 2:4 Auswärtssieg, bei dem Kutschke mind. 3 Tore machte. Da nun dieser aber 10. Minuten vor Schluss ausgewechselt wurde, fragte ich mich wer nun die restlichen Tore machen sollte und gleichzeitig gehofft dass Buntic weiterhin die Null hält. Gut dass dann der frisch eingewechselte Eckert das zweite Tor für uns, und somit den Sack zumachte. Mit diesen 3 Punkten machten wir uns dann wieder auf dem Heimweg Richtung Bayern.



Der Support im Gästeblock war für die rund 120 Mitgereisten aus der Donaustadt recht ordentlich. Die Heimreise von der letzten Auswärtsfahrt für dieses Jahr war dann ziemlich ruhig, so ließ ich es mir nicht nehmen mir eine kleine Augenpause zu gönnen, deswegen wurden die Bilder auch erst heute Nachmittag in aller Ruhe bearbeitet und der Bericht erst am Abend verfasst. An dieser Stellen seien jene gegrüßt, die sich dieses Wochenende eine Auszeit gegönnt haben. Desto mehr freue ich mich wenn wir zum nächsten Heimspiel gegen Sechzig wieder alle zusammen im Blck unsere Jungs lautstart unterstützen!

Bis dahin wünschen wir allen noch eine besinnliche Vorweihnachtszeit!


Alle Bilder zum Spiel findet ihr HIER und auf Instagram.