​© 2017 IN KOGNITO // ingolstadt

  • Facebook Clean
  • Caroline

Here we go again

Jena, Ernst-Abbe-Sportfeld, Montagabend, Blocksperre - 3. Liga!



Die Sommerpause war nach den beiden Relegationsspielen und dem frühen Start der 3. Liga relativ kurz und doch ist in den letzten Tagen die Vorfreude bei mir immer größer geworden. Endlich geht es wieder los: Fußball mit unseren Schanzern.

Dass wir gleich mal am Montagabend mit einem Auswärtsspiel beginnen, habe ich mir natürlich nicht so erträumt, doch wir nehmen es wie es kommt. In dieser Spielklasse warten einige Stadien und Orte auf mich, die ich bisher noch nicht bereist habe. Und das Ziel ist es natürlich, möglichst viel (möglichst alle) davon zu sehen. Warum also nicht in Jena starten?



Für uns war es nicht nur der Auftakt in eine neue Saison, sondern auch die Premiere unserer neuen Zaunfahne. Wir haben für Auswärtsfahrten ein kleineres Format als für zu Hause gewählt und das Design ist auch verändert. Die alte Fahne, die einfach an allen Ecken und Enden eingerissen war, wurde umgenäht und wird ab sofort als Schwenkfahne genutzt. Schade, dass Termin bedingt nicht so viele von uns bei ihrem ersten Einsatz dabei sein konnten. Ihr habt uns gefehlt, aber wir haben an euch gedacht!

"Hebt die Fahne in den Wind - und der FCI gewinnt"


Dass wir gestern gewonnen haben, lag natürlich nicht an unserer Fahne, aber auch nicht an der Kaltschnäuzigkeit unseres Teams. Kein Tor geschossen, trotzdem gewonnen. Da war eine gehörige Portion Glück dabei. Aber ganz ehrlich, nach den Erfahrungen der letzten Saison nehme ich jeden Sieg dankbar an, egal wie glücklich er gewesen sein mag. Und das war ja auch einer von vielen Punkten, die in der vergangenen Spielzeit abgegangen sind. Wenn wir dann so in die neuen Liga starten - gerne!



Begonnen hat das Spiel mit einer Protestaktion der Jena-Ultras, die mit Tennisbällen gegen Montagsspiele protestierten. Besonders in der Anfangsphase war das das Spannendste am Spiel. Wir waren besser, auch wenn wir nicht überlegen waren. Dass da eine neue Mannschaft mit neuem Spirit auf dem Rasen steht, hat man bei einigen Situationen gesehen, die so letzte Saison nicht geklappt hätten. Trotzdem ist klar, dass man sich erst noch finden muss. Umso besser, wenn dann trotzdem ein Sieg bei rauskommt.

Unser Trainer Saibene, der zuletzt schon viele schlaue Dinge gesagt hat, hat es nach dem Spiel treffend formuliert: "Wir sind einfach froh, dass wir die drei Punkte geholt haben. Da ist noch viel Luft nach oben. Der Sieg geht in Ordnung, auch wenn er am Ende etwas glücklich war."



Das erste Spiel in einer neuen Saison ist immer auch ein Test für die Fanszene. Jede Gruppierung hat sich in der Sommerpause neue Ziele gesteckt, alte Verhalten überdacht oder sich neu erfunden. Da muss man "seinen Platz in der Kurve" erst wieder neu entdecken. Sicherlich haben wir bei den letzten paar Auswärtsspielen mit weniger Leuten einen besseren Support abgeliefert als gestern, aber ich bin sicher, dass wir uns schnell wieder "eingrooven" und aufeinander einstimmen werden, so wie Mannschaft und Fans das bereits in der Sommerpause getan haben. Es gab im Vorfeld dieser Partie schon einige gute Gespräche und auch das Abklatschen gestern am Zaun und das spürbare Miteinander waren bezeichnend für die positive Entwicklung. Der Abstieg war ein tiefer Fall, aber hier entsteht gerade wieder etwas Wunderbares und darauf freue ich mich. Samstag folgt dann endlich die Heimspielpremiere.



Alle Bilder zum Spiel findet ihr in unserer Galerie.