​© 2017 IN KOGNITO // ingolstadt

  • Facebook Clean
  • Caroline

Irritation

FC Ingolstadt gegen Viktoria Köln lautete die Überschrift der gestrigen Partie im Audi Sportpark. Im überhaupt erst zweiten Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften hagelte es die zweite Niederlage für unsere Schanzer.



"Irritation" lautet heute die Überschrift meines Blogeintrags, denn irritiert bin ich in vielerlei Hinsicht. Normalerweise gehe ich an das Verfassen eines Beitrags so ran, dass ich erstmal erzähle was ich rund um die Partie am und im Stadion erlebt habe, ehe ich die Leistung unserer Mannschaft kommentiere. Ersteres ist eher ein Erlebnisbericht, wohingegen ich bei der Analyse versuche, auf das Gefühl innerhalb des Teams einzugehen und weniger auf einzelne Spielzüge. Es handelt sich bei unserer Seite nun mal um einen persönlichen Blog. Doch heute stehe ich vor einem Problem. Was ich gestern gefühlt und gesehen habe, scheint ziemlich von der Meinung abzuweichen, die der Verein und einige Fans auf Facebook teilen. Nun bin ich irritiert. Habe ich ein anderes Spiel gesehen, oder gehöre ich mittlerweile zu Jenen, die eine völlig überzogene Erwartungshaltung an die Mannschaft haben?



"An Kampf, Einsatz & Chancen mangelte es heute nicht", lautete beispielsweise die Facebook-Überschrift des FCI gestern nach dem Spiel. Puuh, ich zweifelte beim Lesen ernsthaft an meinem Fußball-Sachverstand. Nun ist es so, dass ich nicht unbedingt gewinnen muss, um Spaß am Fußball zu haben. Versteht mich bitte nicht falsch, natürlich ist ein Sieg das Größte, doch daran messe ich nicht, ob ich Freude an meinem Lieblingssport habe, oder nicht. Was ich möchte, ist von der Mannschaft abgeholt und mitgerissen zu werden. Ist das der Fall, erleide ich mit dem Team auch gerne eine Niederlage. Doch ich muss es ehrlich zugeben. Ich hab mich gestern im Stadion tierisch gelangweilt. Mag sein, dass ich dabei vielleicht den ein oder anderen gelungenen Spielzug übersehen habe, den der Verein als Grundlage für seinen Post nimmt, aber der Auftritt der Mannschaft war einfach so blutleer, dass sich das Spiel für mich gefühlt Stunden in die Länge zog! Ich kann noch nicht mal ein Highlight hervorheben, weil mir nicht eine Spielsituation ernsthaft in Erinnerung geblieben ist.



Wer diesen Blog regelmäßig liest, weiß, dass ich kein Fan von Schwarzmalerei bin, doch bitte liebe Schanzer bleibt doch auch realistisch. Wenn Dinge falsch laufen, muss ich sie doch offen ansprechen, damit ich sie ändern kann. Wenn alles gut war und uns gestern nur das Spielglück gefehlt hat, können wir nächste Woche ja genauso weiter machen.

Himmel, dann brauch ich entweder viel Koffein, oder viel Alkohol auf dem Weg nach Halle!

Es ist sicherlich schwer, ein Problem zu lösen, das man gar nicht richtig benennen, die Ursache nicht finden und es auch nicht greifen kann. Fakt ist doch aber, dass es irgendwo hakt. Also bitte setzt euch zusammen und arbeitet nicht nur die spielerischen, sondern auch die moralischen Defizite auf, welche Irritation gerade auch immer das Thema ist. Oder haben wir gar kein Problem und ich sollte mir zukünftig einfach den Burger vor Spielbeginn sparen, um all die Highlights nicht vor lauter "Suppen-Koma" zu verschlafen?


Alle Bilder zum Spiel findet ihr wie immer HIER.