• Caroline

Katerstimmung

Der KFC Uerdingen war gestern zu Gast in Ingolstadt, doch statt des erhofften Aufbäumens nach dem Auftritt in Würzburg, sahen wir gestern die zweite Niederlage in Folge. Unsere Jungs wollten eine neue Serie starten, hoffentlich haben sie diesen Wunsch konkreter formuliert.



"Was schreibst du jetzt nach diesem Spiel in deinen Bericht?", hörte ich gestern nicht nur einmal. Und ganz ehrlich, ich will und kann gar nicht viel dazu schreiben, denn zu sehen haben wir schließlich auch nicht viel bekommen. Einer blutleeren ersten Halbzeit, die sich wie die Verlängerung des Würzburg-Spiels anfühlte, folgte eine leicht verbesserte zweite, in der aber eine Unaufmerksamkeit zu viel für den KFC-Siegtreffer reichte. Nicht einmal der Schiedsrichter sah sich gestern gezwungen, seine beste Leistung auf den Platz zu bringen.

Wir gewinnen gemeinsam, wir verlieren gemeinsam.

So ist das und so wird es auch immer bleiben, nichtsdestotrotz muss man die gestrige Leistung nicht schöner reden als sie war. Da ich die immer noch erfolgreiche Gesamtsituation aber auch nicht schlechter reden will, belasse ich es heute dabei und überlasse die Analyse den Experten.



Ein anderes Thema hat für mich, vor allem in der ersten Halbzeit, sowieso von den Geschehnissen auf dem Platz abgelenkt. Nun wisst ihr, dass unser Fanclub aus einer Ansammlung Fußballverrückter besteht, die dank des Sports zu echten Freunden wurden. Wir investieren viel Herzblut, Kreativität, Zeit und Geld für unseren Verein und es erfüllt uns mit Stolz wenn wir Woche für Woche in den Stadien der Republik unsere Fahnen schwenken können. Wenn Jemand mal nicht mitfahren kann, hält er vor dem Bildschirm danach Ausschau und wir warten stets geduldig bei den Kontrollen, bis das gesamte Material untersucht worden ist. Wen man das alles bedenkt und auch das schöne Gesamtbild vor Augen hat, die all die Fahnen, Schilder und Banner erzeugen, verstehe ich es erst recht nicht, dass wir gestern auf der Südtribüne (!) für unsere Fahne beschimpft worden sind.

Wir stehen seit Jahren am selben Platz im Stadion, die Leute um uns herum stellen sich bewusst dazu, man kennt sich mittlerweile. Trotzdem kommt es hin und wieder vor, dass wir Beschwerden erhalten. Leute, es ist die Südtribüne! Schaut auf eure Eintrittskarten. Da steht, dass mit Sichteinschränkung zu rechnen ist. Unser Block ist jetzt nicht so voll, dass nicht jeder ein Plätzchen finden würde, aber Bedrohungen wegen einer Fahne gehen einfach gar nicht. Wenn es so schon anfängt, wundert mich nicht, warum gerade heute in den Sozialen Medien so über die Wortwahl einiger Fans im Stadion diskutiert wird.



Unter der Woche hatte unser Freund und Auswärts-Gastgeber, der Torkelchef Geburtstag, weshalb es am gestrigen Abend eine illustre Runde noch in die Ingolstädter-Innenstadt zog. Wir verbrachten einen wundervollen Abend gemeinsam, der die Geschehnisse des Nachmittags vergessen ließ. Da es feuchtfröhlich zuging, herrscht heute nicht nur aufgrund des gestrigen Spiels Katerstimmung...


Ich lege nächste Woche eine kurze Auswärts-Pause ein. Roli wird euch aber an dieser Stelle "mit nach Rostock nehmen". Ich bin schon sehr gespannt, was es von dieser Reise zu berichten gibt.


Alle Bilder zum Spiel gegen den KFC Uerdingen findet ihr HIER.

​© 2017 IN KOGNITO // ingolstadt

  • Facebook Clean