• Caroline

Zum Gruseln

Ich war mir bis gerade eben nicht sicher, ob ich über den heutigen Spieltag überhaupt einen Blogeintrag verfassen möchte. Die Niederlage gegen den Jahn ist extrem bitter, um es mal milde auszudrücken und auch ein unverarbeitetes Thema von unter der Woche nagt auch noch an mir. Ich bin echt angefressen. An Halloween kommt das Schreckgespenst.



Für das heutige Spiel fehlen mir echt die Worte. Ich dachte eigentlich, dass zahlreiche Ansprachen, Aufforderungen und Ankündigungen die Bedeutung des heutigen Donau-Derbys verdeutlicht hätten, aber irgendwie hat mich der Auftritt der Mannschaft daran zweifeln lassen, dass die Message tatsächlich ankam. Und so ist es ausgerechnet der Jahn, der unsere Krise vervollkommnet. Ein Sieg in diesem wichtigen Spiel hätte eine Trendwende im Abwärtsstrudel sein können und neuen Schwung für die nächsten Spiele eingebracht. Für die richtige Stimmung hat die Südtribüne mit einer schönen Chaos-Choreo und pushy Spruchbändern gesorgt, doch bereits in der ersten Halbzeit war der Traum vom Derby-Sieg geplatzt.



Einzelne Spieler haben immer mal wieder Akzente gesetzt und Vorstöße gewagt, bei denen ich dachte, dass vielleicht doch etwas möglich sein könnte. Doch nach den Gegentoren zwei und drei war dann endgültig die Luft raus. Auf und neben dem Platz. Ich behaupte einfach mal, dass die Mannschaft schon wollte, ich glaube einfach, dass sie nicht mehr konnte. Das Spiel unter der Woche gegen den BVB hatte sportlich für uns nicht die Bedeutung, dennoch konnte der namenhafte Gegner einige Kraftreserven bei unseren Jungs wecken, von denen ich mir gewünscht hätte, dass sie heute zünden würden. So haben wir nicht einfach nur verloren, wir wurden gedemütigt. Meine Enttäuschung ist riesig und ich hoffe, dass bei einigen stattfindenden Gesprächen die Freude wieder zurück kommt. Bei diesen paar Worten möchte ich es heute auch belassen, denn das Spiel hat nicht mehr verdient.



Mehr verdient hätte allerdings unser langjähriger Fanbeauftragter Basti Wagner zu seinem Abschied. Lieber Basti, wir danken dir von Herzen für deine Unterstützung in den letzten Jahren, dein offenes Ohr, deinen Support und dein Verständnis. Für die Zukunft wünschen wir dir alles Gute und bleib gesund!

Für das kommende Auswärtsspiel ist es nicht der Esprit und die Leidenschaft der Mannschaft, auf die wir uns freuen, sondern auf das georderte Bierfass, das einen Ehrenplatz im Bus einnehmen wird. Alle Bilder zum heutigen Spiel findet ihr HIER.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Invictus maneo

RESET