• Caroline

Ein Tag an der Mosel


Auch heute ist es mit dem Schreiben des Blogeintrags später geworden als beabsichtigt. Aber der Grund ist ein wunderschöner, denn wir haben einen geselligen Abend mit meiner Familie in Koblenz verbracht.


Ersteinmal haben wir bei einem ausgiebigen Frühstück den gestrigen Tag Revue passieren lassen, ehe wir mit dem Fahrrad Triers schönste Flecken erkundet haben. Und davon gibt es viele. Für mich stand Trier schon immer ganz weit oben auf meiner Wunschliste in Sachen Reiseziele. Mella Dumonts "Mondbücher" spielen zum größte Teil dort und ich liebe diese Romane.

Dieser Traum ist heute also in Erfüllung gegangen. Absolut sehenswert!


Anschließend haben wir uns mit den Rädern auf den Weg in Richtung Koblenz gemacht. Mehrere Stunden sind wir gemütlich entlang der Mosel geradelt und haben es uns unterwegs mit einer deftigen Brotzeit gut gehen lassen.

Auch das letzte Stück mit der Bahn bot einen wunderschönen Ausblick, den wir, ich muss es eingestehen, teilweise verschlafen haben. Wir mussten dem gestrigen Tag und den heißen Temperaturen heute auf dem Rad einfach Tribut zollen...


In Koblenz angekommen haben wir uns mit meiner dort lebenden Familie getroffen. Es ist einfach immer toll, wenn man so eine Reise mit einem kurzen Familienbesuch verbinden kann. Ich sehe meinen Onkel leider eh viel zu selten, weshalb ich die gemeinsamen Stunden heute sehr genossen habe.

Morgen werden wir uns dann noch etwas Zeit nehmen, um noch mehr vom schönen Koblenz anzuschauen.

Wo es anschließend hingeht, wissen wir selbst noch nicht, denn das dürft ihr entscheiden. Die Abstimmung ist noch bis morgen Früh online. Schaut doch mal auf Facebook vorbei.


#inkognitoontour #trier #koblenz #mosel #familienbesuch

​© 2017 IN KOGNITO // ingolstadt

  • Facebook Clean